Headerbild: Die Gemeinde

Lage

Fotografie Landschaft
Weiher, Wiesen, Wälder prägen die landschaftliche Umgebung

Die Gemeinde Oberreichenbach liegt am nordöstlichen Rand des Naturparks Frankenhöhe und in unmittelbar westlichem Anschluss am Ballungsraum Nürnberg-Fürth-Erlangen-Schwabach. Früher dem Altlandkreis Höchstadt (HÖS) zugehörig, wurde Oberreichenbach im Zuge der Gebietsreform in den 70er Jahren in den neugeschaffenen Landkreis Erlangen-Höchstadt (ERH) eingegliedert. Als Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Aurachtal wird die selbstständige Gemeinde Oberreichenbach vom Ersten Bürgermeister Klaus Hacker verwaltet, dem ein 12-köpfiger Gemeinderat als Entscheidungsgremium zur Seite steht.

Luftaufnahme aus dem Jahre 2003
Luftaufnahme aus dem Jahre 2003

Trotz der Nähe unserer Gemeinde zum Nachbarlandkreis Neustadt / Aisch – Bad Windsheim orientieren sich die Bewegungsströme hauptsächlich in Richtung des Ballungszentrums und der noch davor liegenden Stadt Herzogenaurach.

Oberreichenbach hat in mehrfacher Hinsicht eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Vor dem Krieg noch überwiegend landwirtschaftlich geprägt, wurde sie in den 60er Jahren mit der Ansiedlung einer Weberei zu einer bedeutenden Industriegemeinde im Textilgewerbe. Nach der weltweiten Umstrukturierung dieses Wirtschaftssektors und der damit verbundenen Insolvenz des ortsansässigen Unternehmens, hat sich Oberreichenbach hin zu einer Wohngemeinde entwickelt, die nunmehr insbesondere vielen Arbeitnehmern als Pendler zu der nahen Metropolregion Nürnberg, Heimat für Wohnen, Familie und Freizeit geworden ist.

Daten des Statistischen Landesamts zur Gemeinde

Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Mittelfranken
Lankreis: Erlangen - Höchstadt
Verwaltungsgemeinschaft: Aurachtal
Einwohner: 1271 (Stand 31.12.2015)
Postleitzahl: 91097
Vorwahl: 09104
Kfz-Kennzeichen: ERH, HÖS
Höhe über NN: 346 m
Gemeindeschlüssel: 09572147
Koordinaten: Breite 49.58, Länge 10.77
Adresse: Schulstrasse 21, 91097 Oberreichenbach
Webpräsenz: www.Oberreichenbach-ERH.de