Wappenkunde

Headerbild: Die Gemeinde

Wappenkunde

Amtliche Wappenbeschreibung (Blasonierung)

"Über von Silber und Schwarz geviertem Schildfuß gespalten von Rot und Gold, vorne der Rumpf einer linksgewendeten silbernen Hindin, die von einem goldenen Pfeil durchbohrt ist, hinten ein rot bewehrter von einer silbernen Schrägleiste überdeckter schwarzer Löwenkopf".

Abbildung Wappen von Oberreichenbach

Wappengeschichte

Die Hindin, eine Hirschkuh, ist das Attribut des Heiligen Ägidius, der als Orts- und Kirchenpatron in Oberreichenbach seit dem 16. Jahrhundert nachweisbar ist. Oberreichenbach unterstand zwei Herrschaften, den Markgrafen von Brandenburg-Bayreuth und dem Bistum Bamberg. Darauf weisen die Zollernvierung von Silber und Schwarz im Schildfuß und der Bamberger Löwe aus dem Hochstiftswappen hin.

Wappenführung seit 1985

Mehr Wissenswertes finden Sie auf den Seiten vom "Haus der Bayerischen Geschichte"